www.schuldner-hilfe.at / 4: Aktuell > Pressekonferenz "Schuldnerberatung in OÖ - Bilanz 2019"
.

Pressekonferenz "Schuldnerberatung in OÖ - Bilanz 2019"

Am 11. Februar 2020 fand im OÖ. Presseclub die jährliche Pressekonferenz von Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer gemeinsam mit den Geschäftsführern der oberösterreichischen Schuldenberatungen statt. Thema war "Schuldnerberatung in OÖ - Bilanz 2019".

Podium und Journalisten bei Pressekonferenz

Im Mittelpunkt stand einerseits ein Rückblick auf die Beratungsleistung von SCHULDNERHILFE OÖ und Schuldnerberatung OÖ, die sich sehen lassen kann: Mehr als 13.200 persönliche Beratungsgespräche wurden geführt, 3.351 Neuzugänge zu den Beratungen wurden verzeichnet und etwa 1.500 Privatkonkurse wurden durchgeführt und nachbetreut. Die Durchschnittsverschuldung der Klientinnen und Klienten lag dabei bei rund 65.000 Euro.

Diese Durchschnittsverschuldung war Thema eines weiteren Schwerpunktes der Pressekonferenz: der Kosten-Zinsen-Spirale, mit der Betroffene regelmäßig zu kämpfen haben. Menschen, die in die Schuldnerberatung kommen, haben meist schon viele Jahre versucht, einen Ausweg zu finden. In dieser Zeit haben sich die Schulden durch Zinsen, Zinseszinsen und Betreibungskosten in der Regel vervielfacht. Die Schuldnerberatungen fordern hier eine Begrenzung dieser Kosten, um das sinnlose Weitertreiben von uneinbringlichen Forderungen zu verhindern.

Herndler, Gerstorfer und Berghuberg vor Banner SCHULDNERHILFE OÖ

Eine weitere Forderung der Schuldenberatungen ist die Anhebung des Existenzminimums von 966 Euro (Untergrenze) auf zumindest die Höhe der Armutsgefährdungsschwelle (entspricht 60 % des Median-Einkommens für Ein-Personen-Haushalte, dzt. 1.259 Euro).

Auch die Finanzbildung und Präventionsarbeit stand bei der Pressekonferenz im Fokus. Im Jahr 2019 haben insgesamt 12.200 TeilnehmerInnen am Finanzbildungsangebot der beiden staatlich anerkannten Schuldenberatungen teilgenommen. Für Schuldnerberatungen steht hier klar eine finanzielle Basisbildung im Mittelpunkt. Es geht darum, Kinder und Jugendliche fit für ihre finanziellen Alltagsentscheidungen zu machen und sie bestmöglich auf ihre finanzielle Eigenständigkeit vorzubereiten. Mit dem OÖ Finanzführerschein wurde hier auch das Erfolgsprojekt der SCHULDNERHILFE OÖ besonders Hervorgehoben.

Geschäftsführer Herndler im Interview mit ORF

Die vollständige Medieninformation zur Pressekonferenz kann hier heruntergeladen werden: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/230396.htm