www.schuldner-hilfe.at / 6: FAQ Corona / 6.3: Finanzielle Probleme > Finanzielle Unterstützung für Familien in der Coronakrise
.

Finanzielle Unterstützung für Familien in der Coronakrise

Fragezeichen und Figur

Welche Unterstützung gibt es für Familien, die durch die Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind?

Corona Familienhärteausgleich

Seit dem 15. 04. 2020 besteht für betroffene Familien, die Möglichkeit einen Antrag zur Unterstützung aus dem Corona-Familienhärteausgleich zu beantragen.

Voraussetzungen:

  • Für unselbstständig Erwerbstätige: Mindestens ein im gemeinsamen Haushalt lebender Elternteil, der am 28.02.2020 beschäftigt war, hat aufgrund der Corona-Krise seinen Arbeitsplatz verloren oder wurde in Corona-Kurzarbeit gemeldet.
  • Das aktuelle Einkommen der Familie darf eine bestimmte Grenze gestaffelt nach Haushaltsgröße nicht überschreiten. Die Einkommensgrenzen (Beträge netto) sind wie folgt:
    • Einelternhaushalt + 1 Kind  € 1.600,00
    • Einelternhaushalt + 2 Kinder € 2.000,00
    • Einelternhaushalt + mehr Kinder € 2.800,00
    • Paar + 1 Kind € 2.400,00
    • Paar + 2 Kinder € 2.800,00
    • Paar + mehr Kinder € 3.600,00
  • Voraussetzung für eine Zuwendung ist, dass mindestens für ein im Familienverband lebendes Kind Familienbeihilfe bezogen wird. Stichtag für den Bezug von Familienbeihilfe ist der 28. Februar 2020.

Die Zuwendung wird für die Dauer der Einkommensminderung infolge der Corona-Krise, höchstens jedoch für drei Monate gewährt, sofern der Gesamtbetrag € 50,00 übersteigt. Das vorherige Einkommen darf nicht überschritten werden.

Nähere Informationen und das Antragsformular

Wohnbeihilfe / Covid-19-Wohnkostenhilfe

Hat sich das Einkommen aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit verringert, kann bei Erfüllung der Voraussetzungen die Wohnbeihilfe bei einer Mietwohnung und die Covid-19-Wohnkostenhilfe bei einer Eigentumswohnung / Eigenheim / Reihenhaus beantragt werden.

Nähere Informationen und das Antragsformular

Sozialhilfe - Hilfe zur Unterstützung des Lebensunterhalts und des Wohnbedarfs

Hat sich das Einkommen aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit verringert, sodass der eigene Lebensunterhalt und Wohnbedarf oder der Unterhalt und Wohnbedarf der Angehörigen nicht ausreichend gedeckt werden kann und die Einkünfte unter dem Richtsatz der Sozialhilfe im Sinn des OÖ. SOHAG liegen, dann kann die Sozialhilfe beantragt werden.

Nähere Informationen und das Antragsformular

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten:

Caritas Sozialberatung

Land OÖ – Hilfe in besonderen sozialen Lagen

Rettet das Kind - Soforthilfe Fonds

Licht ins Dunkel – Soforthilfe 

Volkshilfe – Hilfe in Notlagen