.

Meine Geldeinteilung

Dieses Berechnungstool kann dabei hilfreich sein, hinsichtlich zukünftiger Ausgaben einen Blick nach vorne zu werfen. Ziel ist die Auseinandersetzung mit einem späteren Lebensereignis (z.B. erstes Auto, erste Wohnung) und den dadurch entstehenden monatlichen Kosten. So kann der/die NutzerIn bereits in der Gegenwart eine Einschätzung über die sich ergebenden, monatlichen finanziellen Auswirkungen treffen.

Zum Ablauf: Zuerst wird in das graue Kästchen der Zeitraum (z.B. September 2020) oder eine zukünftige Situation (z.B. Im Studentenwohnheim) eingegeben. Als zweiter Schritt erfolgt die Angabe der monatlichen Einnahmen. Diese werden folglich unter „2. Geldeinteilung" anhand der angeführten Ausgabenbereiche verteilt. Hier darf höchstens die Summe der monatlichen Einnahmen verplant werden. Abschließend können unter „3. Unregelmäßige Jahreseinnahmen" noch Angaben zu weiteren Einnahmen gemacht werden. Diese werden aufgrund des unregelmäßigen Auftretens bei der monatlichen Geldeinteilung nicht berücksichtigt und können als Geldreserve für außerplanmäßige Ausgaben genutzt werden.

Um Eintragungen vornehmen zu können, bitte nach dem Öffnen der Excel-Datei gegebenenfalls das Feld „Bearbeitung aktivieren" anklicken.

 

Screenshot Meine Geldeinteilung

Download: Meine Geldeinteilung